Recht und Erlasse

Lehrerinnen und Lehrer sind in Bezug auf Rechtsfragen beim Thema Fahrrad eher verunsichert und haben Bedenken, die Fahrradpraxis im Unterricht zu behandeln. Unsere FAQ zum Thema Recht und Versicherung schaffen Klarheit und bauen Hemmnisse ab.

Die KMK-Empfehlung, die Rahmenvorgaben sowie die Runderlasse ergänzen und erläutern die zur Verkehrserziehung im Lehrplan enthaltenen Inhalte. Zwar wird das Radfahren für die Schuleingangsphase empfohlen, in der Schulpraxis konzentriert sich das Radfahren jedoch auf die Schuljahre 3 und 4, mit einem Schwerpunkt im 4. Schuljahr. Im Rahmen des Projektes „Radfahren an der Grundschule“ soll das Radfahren insbesondere im Schonraum auf dem Schulhof bereits in den Klassen 1 und 2 gefördert werden, um die motorischen Radfertigkeiten frühestmöglich gezielt zu verbessern und auch die Schülermotivation zum Radfahren zu erhöhen.

Versicherungs- und Rechtsfragen

Besteht eine Helmpflicht bei schulischen Radangeboten?Nein. In NRW ist keine...

KMK-Empfehlungen

Die Empfehlung der Kultusministerkonferenz (KMK) sieht in der Verkehrs- und...

Lehrplan

Das Radfahren ist im Lehrplan für die Grundschule in NRW im Fach Sachunterricht...

Rahmenvorgabe

Die Rahmenvorgabe zur Verkehrs- und Mobilitätserziehung in der Schule des Landes...

Runderlass

Im Runderlass vom 14.12.2009 zur Verkehrs- und Mobilitätserziehung in der Schule...

News

Das Projekt "Radfahren in der Grundschule" hat beim Deutschen Fahrradpreis 2016 in der Kategorie Service den 2. Platz gewonnen. Die Preisverleihung fand am 25.02.2016 in Essen statt. Weitere Informationen zum Fahrradpreis finden Sie hier.

Termine

Fortbildung "Radfahren in der Grundschule" - Nächste Termine:

02.05.2017: Stolberg-Büsbach

18.05.2017: Gütersloh

22.05.2017: Höxter

30.05.2017: Warendorf

08.06.2017: Unna

27.06.2017: Dortmund

(Zur Anmeldung)